VergleichssiegerKundenzufriedenheitSchnäppchen
FURminatorPecute BürsteDele Unterfellbürste
Features

▶︎gute Verarbeitung

▶︎hohe Qualität

▶︎sehr guter Live Test

▶︎beste Preis/Leistung
Features

▶︎Top Material

▶︎sehr gute Tiefenwirkung

▶︎Doppelseitige Klingen
Features

▶︎sehr günstig

▶︎erzielt gute Ergebnisse

▶︎gute Preis/Leistung
Preis prüfenPreis prüfenPreis prüfen
BewertungenBewertungenBewertungen

Fellpflege bei Kaninchen

Kurzhaar

Bei kurzhaarigen und gesunden Kaninchen ist die Fellpflege nur während des Fellwechsels nötig. Je nachdem wie fit das Tier ist, kann es vorkommen das der Fellwechsel kaum oder gar nicht bemerkt wird. Oder das Fell sich so geringfügig verändert das es weiterhin glänzend glatt bleibt. Manche Kaninchen bekommen ein ganz struppiges Fell mit vielen herausstehenden Fellbüscheln, die sich aber heraus kämmen oder zupfen lassen. Bei kranken, unterernährten oder alten Kaninchen kann dies vorkommen, aber auch wenn das Kaninchen zu sehr unter Stress (Tierarztbesuch, Hitze Vergesellschaftung, etc.) steht. Generell kann es bei Kaninchen auftreten die unter schlechter Veranlagung  leiden. Sie sollten die lockeren, herausstehenden Fellbüschel regelmäßig heraus zupfen, heraus bürsten oder weg streicheln. Denn die orale Aufnahme über den Mund kann zu Haarballen/Verstopfungen führen, die durchaus lebensgefährlich für das Tier werden können. Am besten geeignet ist für diesen Zweck eine Zupfbürste.

Kahlstellen

Beim Lösen der herausstehenden Fellteile können im Extremfall Kahlstellen mit gesunder Haut entstehen, die (im Gegensatz zu schorfigen, veränderten oder wunden Hautbereichen) unbedenklich sind. Wen neues Haar nach wächst, entstehen oft merkwürdige Fellmuster. Diese Haare wachsen aber schnell wieder nach. Bei Scheinträchtigkeit können ebenfalls Kahlstellen entstehen, wenn die Weibchen ihr Fell sich selber heraus zupfen. (in dieser Zeit sitzt das Fell sehr locker) Dies  wird  meist als Nistmaterial verwendet. Unterstützend sollte man Sonnenblumenkerne und andere Ölsaaten, sowie Grünfutter in großer Menge zu füttern.

Langhaar

Bei Langhaarkaninchen ist es notwendig, das Fell regelmäßig zu schneiden. Damit die langen Haare nicht das Kaninchen in der Bewegung einschränken, behindern oder verschmutzen. Verfilzungen müssen unbedingt verhindert oder herausgeschnitten werden, da das Tier sonst unter Schmerzen leidet. Meistens ist eine Fellpflege mindestens einmal monatlich nötig. Beim Zuschneiden der Haare und Entfilzen muss man gut aufpassen, dass man das Tier mit der Schere nicht verletzt.
Ich habe sehr gute Erfahrungen dabei mit einer „Zupfbürste“ gemacht. Diese akzeptieren die Tiere in der Regel schnell,  und lassen sich unter Umständen sogar sehr gerne bürsten. Besonders die losen Haare holt sie gut aus dem Fell. Nur bei extrem schweren Fällen ist eine qualitativ hochwertige Schermaschine oder Schere vorzuziehen, da dies effizienter ist. Abgesehen davon ist das Risiko einer Verletzung weitaus geringer im Vergleich zu einer Schere.

Der Genitalbereich

Im Genitalbereich sollte man das Fell soweit kürzen, dass es nicht verdreckt. Zu beachten ist, dass auf keinen Fall die Geschlechtsteile verletzt werden dürfen. Diese Fellpflege ist für die Kaninchen nicht besonders angenehm aber trotzdem dringend nötig.

Wie sollte ich am besten vorgehen?

Die Fellpflege kann regelmäßig am Boden im Gehege vorgenommen werden, das ist für die Kaninchen die am entspannteste Art. Mit einem Tuch oder der Hand wird der Kopf des Kaninchens abgedeckt damit es ruhig ist. Die meisten Kaninchen schlagen daraufhin den Rückwärtsgang ein, deshalb sollte man eine Hand, oder ein Gegenstand hinter das Kaninchen positionieren. Lieblingsfutter kann man ebenfalls anbieten, und einen Zaun um die Kaninchen stellen. Solange man mit dem Bürsten beschäftigt ist,  klappt es meist ohne das stressige Anheben. Eine andere Möglichkeit wäre, einen engeren Ausgang mit einem bürstenden Rand auszustatten. So wird das Kaninchen beim Durchlaufen stressfrei und automatisch von losem Fell befreit werden. Für größere Fellpflege-Maßnahmen kann das Kaninchen angehoben oder in eine Kiste gesetzt werden. Bei der Fellpflege sollte auch immer kontrolliert werden, ob Wunden, Abschürfungen, Kahlstellen, Schorf, Krusten, Schuppen oder andere Anzeichen für Krankheiten oder Parasiten vorhanden sind.

Vorbeugen durch die richtige Ernährung!

Um Haarballen vorzubeugen sollte während des Fellwechsels eine grünfutterrreiche Nahrung(Grünfutter unbegrenzt Tag und Nacht als Hauptfutter) kombiniert mit dem Verfüttern von Leinkuchen oder Sonnenblumenkernen vorgenommen werden.